Springe zum Inhalt

Herzlich willkommen in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis Frechen

Aktuelles

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie als Praxisteam auf folgendes hinweisen:

  • Bitte tragen Sie und Ihr Kind ab dem Grundschulalter zum Schutz von uns und anderen beim Betreten der Praxis einen Mund-Nasen-Schutz, vielen Dank!
  • Bei Kontakt zu einem Corona-Virus-Positiv Getestetem und/oder bei Erkältungssymptomen beim Kind/Jugendlichen und/oder Familienangehörigen bleiben Sie bitte zu Hause und kontaktieren uns, um das weitere Vorgehen zu besprechen!
  • Bei Terminen in unserer Praxis kommen bitte nur das betreffende Kind/der betreffende Jugendliche und maximal 1 Begleitperson mit!
  • Bitte kommen Sie erst kurz vor dem vereinbarten Termin zu uns und warten während der Diagnostiktermine Ihres Kindes/Jugendlichen bitte draußen vor dem Haus.
  • Zum Infektionsschutz halten Sie bitte die Abstandsempfehlungen ein und beachten unsere erhöhten Schutz- und Hygienemaßnahmen in der Praxis. So bitten wir Sie, nach Betreten der Praxis sich zunächst gründlich die Hände zu waschen.
  • Bei der Terminplanung müssen wir leider täglich die aktuelle Corona-Lage berücksichtigen. Es kann daher zu Terminverschiebungen/-absagen kommen.
  • Einen Teil der Termine, wie Kontrolltermine unter Medikation oder Verlaufs- und Auswertungsgespräche, machen wir telefonisch oder als Videosprechstunde.
  • Gerne bieten wir zusätzliche telefonische Beratung an, falls sich unter den Maßnahmen zum Corona-Schutz Belastungen oder Sorgen ergeben.

Wir bitten um Verständnis, wenn wir Ihren Anruf nicht direkt persönlich entgegennehmen können. Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder senden Sie uns eine Mail an info(at)kjpp-frechen.de.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation in dieser besonderen Zeit.

Ihr Praxisteam KJPP Frechen

Nützliche Tipps für Familien bietet auch der Rundbrief des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Bitte beachtet/beachten Sie auch die Website www.kein-kind-alleine-lassen.de mit hilfreichen Kontaktmöglichkeiten bei Sorgen, Problemen oder Angst.

„Haltet Abstand. Und Augen und Ohren offen.“

 


Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Erwachsene, 

willkommen bei der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis Stephanie Hübbers-Kohlhaas in Frechen. 

Die Entwicklung ist bei jedem Menschen anders. Jeder nimmt einen anderen Weg vom Kind zum Erwachsenen – den geradlinigen oder den mit Hindernissen oder Umwegen.

Kinder/Jugendliche und ihre Familien auf diesem Weg zu begleiten, zu beraten und auch Wegweiser zu sein – das ist unsere Aufgabe als sozialpsychiatrisch tätige Praxis.

Wir begleiten sehr individuell - jeder braucht etwas anderes. 

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauenVerschiedene Autoren

Zuerst kommt in der Regel die psychiatrische Einschätzung in einem ärztlichen Erstgespräch, dann folgt eine ausführliche testpsychologische Diagnostik und im Anschluss eine Beratung und die auf Eure/Ihre Sorgen angepasste Behandlung. 

Eigene Ressourcen aktivieren und Stärken fördern - das kann der erste Schritt für eine positive Veränderung sein. 

Wir als multiprofessionelles Team bestehend aus Fachärztin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch fundiert), Sozialpädagogik, Pädagogik sowie systemischer Beratung und - wo es nötig ist - in Zusammenarbeit mit anderen engagierten Helfern und Profis wie Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten werden Euch/Sie auf Eurem/Ihrem Weg unterstützen. 

Dazu gehört auch der Austausch mit Kindertagesstätten und Schulen, denn das Gespräch auf Augenhöhe mit Kindern, Sorgeberechtigten, Erziehern und Lehrern ist uns wichtig – um auf Eurem/Ihrem Weg voran zu kommen.

Natürlich werden dabei die medizinischen/psychiatrischen Leitlinien sowie neueste wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt, um Euch/Ihnen eine optimale Beratung und Behandlung anzubieten. Gleichzeitig berücksichtigen und respektieren wir die Meinung des Kindes (je nach Entwicklungsstand) und die der Sorgeberechtigten als wesentliche Mitverantwortliche für die psychosoziale Entwicklung ihres Kindes.

Es stehen viele Möglichkeiten an psychotherapeutischer, psychosozialer und pädagogischer Hilfe, systemischer und fachärztlicher Beratung sowie die Option einer medikamentösen Behandlung zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch und mit Ihnen,

Stephanie Hübbers-Kohlhaas

Fachärztin für Kinder -und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (Verhaltenstherapie)
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin